lefttop neu
test
hardware

                                                         

LIGHTNING BEAT-MAN AND THE NEVER HEARD OF'EMS - APARTMENT WRESTLING ROCK'N'ROLL

VR1202

TRACKLIST

01 Welcome To Apartment Wrestling
02 Apartment Wrestling Rock 'n' Roll
03 Radio Rabe Switzerland
04 Sonic Nightmares
05 I Love You
06 Sexton Ming_MAA Intro
07 I'm Gonna Kill Ya Tonight
08 What Is Rock 'n' Roll
09 Honey Baby Blues
10 I Got The Rock In My Underpants
11 Take It Off
12 Pie Eater
13 Studio Brussels_Antwerpen
14 Wild Baby Wow
15 I Said Yea
16 Jorge From Xixon
17 I Hate To Dance
18 Radio Osaka Japan
19 I Wanna Be Your Pussycat
20 Sell Your Self
21 Bring Back The Death Penalty
22 The Girl With The Blue Black Hair
23 LBM Impersonator From Poland
24 Wrestling With Satan
25 MAA
LIGHTNING BEAT-MAN AND THE NEVER HEARD OF'EMS
"apartment wrestling rock'n'roll"
LP: VR1202 (EAN CODE: 7640111760252)
CD: VRCD02 (EAN CODE: 7640111760436)
ORDER

ENGLISH:
This is the 2nd Lightning Beat-Man album, the first one was released in 1994 as a 10" vinyl album only with mostly strictly One Man recordings from 1982-94 but this item is long sold out but we can give you: the most frenetic Wrestling Rock'n'Roll Platter ever recorded in history of rock music, totally fucked up lyrics and radio interviews with Lightning beat-man, live Cuts from Tours and some One-Man-Recordings as well.. But most of the songs where recorded with his backing band "The Never Heard Of Ems" (members of The Monsters, The Get Lost, Miracle Workers...) in the legendary London Toe Rag Studios during their European tour in 1998... and mastered over the air trough a Swiss local radio station... get this record and it will push you direct into the wrestling ring of live loud Primitive Garage Rock'n'Roll to the edge !!!!
Lightning Beat-Man is a Masked Super Hero... A Wrestling Rock 'n' Roller fighting against him self and his Guitar and always wins!!! His Shows were Cult, he had a Whole Wrestling Rock 'n' Roll Show with Wrestlers Fighters Revere and Live Rock'n'Roll Touring whole Europe, fighting in the Audience and on Stage. One of the most Bizarre and Frantic Shows ever... Lightning Beat-Man stopped the show and the Act in 2000 and is now playing as Reverend Beat-Man cause of Looking too much into the light.


DEUTSCH:
Dies ist das 2. Lightning Beat-Man Album, das erste wurde 1994 nur als 10" veröffentlicht, mit Aufnahmen zwischen 1982 und 1994; allerdings ist es schon längst ausverkauft. Hier bekommt Ihr die einzigartigste Wrestling Rock'n'Roll Platte aller Zeiten, extreme Lyrics, ein Radioinerview mit Lightning Beat-Man, Live-Ausschnitte, One-Man-Aufnahmen und, und, und...
Die meisten Aufnahmen entstanden in den legendären Toe Rag Studios in London, während Lightning Beat-Mans Europatour 1998 mit seiner Backing Band „The Never Heard Of Ems", Mitglieder der Monsters, The Get Lost! Und den Miracle Workers.
Kauf und hör die Platte, sie wird Dich direkt in den Wrestling Ring des bizarren, ohrenbetäubenden Primitive Rock'n'Roll steigen lassen.
Lightning Beat-Man ist ein maskierter Superheld...ein Wrestling Rock'n'Roller der gegen sich selbst und seine Gitarre kämpft – und stets gewinnt. Seine Shows sind Kult, er kämpfte sich durch die ganze Welt, mit Wrestling Shows und Live Auftritten, die mehr als einmal sein Blut forderten und Knochen brach.
Lightning Beat-Man hängte im Jahr 2000 seine Maske an den Nagel und predigt nun als Reverend Beat-Man den Primitive Rock'n'Roll...

REVIEWS

LOOP (CH)
Beat-Man spielt viele hits seiner genialen One-Man Band history nochmals mit einer Kompletten Band ein, gibt sich aber auch solo die ehre.Mit der Gratwanderung gelingt der Versuch, neue Hörer für Lightning Beat-Man zu gewinnen,indem der Trash die Türe weit offen hält für klassischen rock'n'roll, wie er auch aus der feder eines etwas slide-verstörten Buddy Holly stammen könnte und auch den typischen Sound der The Monsters kurz einfliessen lässt. Sowol Einstiegs droge als auch erstklassige Dröhnung für Lang jährige LBM Junkies (philipp Niederberger)

SLEAZEGRINDER (USA)
"The most berserk Trash and wrestling Rock'n'Roll Garage platter ever made on this planet..." announces the label splurge in solemn tones like the President telling us that, yes citizens, aliens really do exist. Whaaattt? So there's others? "...made on this planet". So, somewhere in a galaxy far far away there's a band of nutters playing similara stuff? Cooool. Squelching out of a gunky puddle of Butthole Surfers and the Happy Flowers, hot-stepping into a tornado of general psychobilly mayhem this is a frenzied mish-mash of carreening garage-a-billy R'n'R ( the title track, Wild Baby Wow, I Wanna Be your Pussycat, & the impressive, exquisitley warped country-blues Gram and Emmylou in a parallel nightmare dimension of Honey Baby Blues), some semi-pointless, tho' at times kinda amusing, skits and utterly unlistenable shite like Rock in my Underpants & the aptly titled Sonic Nightmares (maybe he got all conceptual on that one) both of which sound like they were recorded in a flushing toilet depositing a coupla days worth of Guiness. Much of the rest (I Said Yea, I Hate To Dance, I Love You and Kill Ya Tonight) see The Beat-Man adopting Van Morrison's battered hat, scowl, raping, pillaging and beastialising Gloria in various ways. But you gotta ask yourself one question. Should you buy it? If it was in a bargain bin or cheap 2nd hand it's be a nice surprise tho not something I'm gonna live my life by. I wouldn't've liked to have paid full rip-off UK prices for it either (I don't think it's even distributed here). But in a world of conformity such a slice of priceless madness shouldn't be left to rot. There's a method to it too as there are some smatterings of lo-fi trashy rawk brilliance but I'm left asking if it's the erraticness of genius or buffoonery we're in the presence of.
Oh, and by the way the drummer, or ham-bon and foreskinist is called Gringo Starr... Which is nice. As the label says they've got "Records to ruin any party". Right, I'm off to find some party with some pratt playing daft Punk instead of Sly Stone (oh, hang on that was MY guitarist) & stick this on. - Stu Gibson

O.X (D)
Wenn man mal ganz blöd theoretisch an so eine Platte herangeht und als Prämisse vorausschickt, dass, äh, künstlerisches Schaffen auch immer eine Reaktion auf die Gesellschaft ist, in der man lebt, dann ist es eigentlich sonnenklar, dass Mr. Beat-Man nur solch wilde Platten machen kann. Denn die Schweiz ist nunmal ein Land, das noch eine ganze Runde spiessiger und verknöcheter ist als die BRRRRD und somit auch viel viel mehr Antireaktionen im Körper des Künstlers hervorruft.
Was hierzulande also ein auch schon recht beängstigendes Rock´n´roll-Album geworden wäre, wächst sich unter den Bedingungen der Alpenrepublik zu einem wahren Monster aus, einer brachial-trashigen Platte, die nur eines im Sinn hat: DESTROY!!!! Vier Jahre, eine ganze Latte von Singles, Viva-Auftritte und unzählige gefeierte Konzerte nach dem Debüt-Album gibt´s jetzt also dreizehn neue Apartment-Wrestling-Kracher (Kracher kommt von Krach, deswegen!), die allesamt nur eines gemeinsam haben, nämlich den gnadenlosen LoFi-"Anspruch" - und den Rock´n´roll. Ob im Studio aufgenommen (u.a. im Londoner Toe Rag-Studio mit Liam Watson - die Parallelen zu den HEADCOATS sind sowieso unüberhörbar), auf dem Klo oder über´s Radio - die Songs rocken dir sämtlich die Scheisse aus dem Darm, sind pure Energie, sind von Jesus und seinen Jüngern höchstpersönlich eingespielt worden, und wer damit nicht klar kommt, kommt in die Hölle, äh, nein, den Himmel, weil Rock´n´roll ist ja des Teufels und somit diese Scheibe auch 100% höllenkompatibel. Klasse übrigens auch die Zitatschnipsel zwischen den Songs, und das Cover, mein Gott, das ist so brillant und aufwendig, dass ich bei den abendelangen Schnipselsessions im Wohnzimmer von Mr. Beat-Man echt nicht hätte dabei sein wollen.